OK

Kunstgeschichte

Die kunstwissenschaftliche Forschungstätigkeit des Vitrocentre Romont umfasst die ganze Geschichte der Glasmalerei und der Hinterglasmalerei vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Der Forschungsansatz richtet sich ebenso auf die Werke und ihre Entstehung wie auf ihren kulturgeschichtlichen Kontext. Ein besonderes Anliegen ist es, diese Kunstgattungen in den aktuellen Diskurs der Kunstgeschichte einzubinden.

Die Forschungen stehen in unterschiedlichem Rahmen, wie wissenschaftliche Einzelprojekte und Hochschulforschungen, meist in Zusammenarbeit mit Partnerinstitutionen und Förderorganen (wie dem Schweizerischen Nationalfonds), an Mandate gebundene Untersuchungen und Publikationen.

Eine wichtige Aufgabe ist die systematische Grundlagenforschung auf der Basis wissenschaftlicher Inventare, insbesondere das Corpus Vitrearum. Diese Quellen sind in Publikationen und Forschungsdatenbanken zugänglich. Die Zusammenarbeit mit dem Vitromusée Romont fördert die Vermittlung von Forschungen an die Öffentlichkeit.

Siehe unter Laufende Forschungen

Vitrocentre Romont – Au Château – Postfach 225 – CH-1680 Romont – Tel. +41 (0)26 652 18 34 – Fax +41 (0)26 652 49 17 – cr:vasb:ivgebprager.pu