OK

Bilder aus Glas, Licht und Farbe

Das Forschungsprojekt „Bilder aus Glas, Licht und Farbe“ hat sich zum Ziel gesetzt, die Glasmalerei des Mittelalters und der frühen Neuzeit in einer medientheoretischen Perspektive zu untersuchen. Das Unternehmen ist Teil des Nationalen Forschungsschwerpunkts „Medienwandel. Medienwechsel. Medienwissen“ und versteht die Glasfenster als öffentlichwirksame Medien, die in rituelle und soziale Praktiken eingebunden sind. In zwei Einzelprojekte werden einerseits die Heiligendarstellungen im Fenster, andererseits die gläsernen Stifterbilder und Stifterwappen untersucht, wobei in beiden Vorhaben die Materialität des Glases, seine Wirkung und seine Wahrnehmung durch den Betrachter im Mittelpunkt des Interesses stehen.

Nationaler Forschungsschwerpunkt (NFS) „Medienwandel. Medienwechsel. Medienwissen. Historische Perspektiven“.

Vitrocentre Romont – Au Château – Postfach 225 – CH-1680 Romont – Tel. +41 (0)26 652 18 34 – Fax +41 (0)26 652 49 17 – cr:vasb:ivgebprager.pu